Zopiclon Nebenwirkungen

Zopiclon ist ein Beruhigungsmittel und Hypnotikum, das zu den Nicht-Benzodiazepinen gehört und zur Behandlung von Schlaflosigkeit eingesetzt wird. Zopiclon – in der Regel in Tablettenform – ist neben seiner medizinischen Verwendung auch als Freizeitdroge berüchtigt geworden – es gehört zur Gruppe der so genannten Z-Substanzen dank seinem angenehmen, beruhigenden Rausch.

Zopiclon hat jedoch auch eine ganze Reihe unangenehmer und potenziell gefährlicher Nebenwirkungen, wie z. B. Schläfrigkeit und Beeinträchtigung der motorischen Fähigkeiten.

Das Schlafmittel Zopiclon wirkt oft kurzfristig gut, wird aber normalerweise nicht länger als 2 bis 4 Wochen verschrieben. Der Grund dafür ist, dass sich Ihr Körper innerhalb kurzer Zeit an das Medikament gewöhnt und es danach wahrscheinlich nicht mehr die gleiche therapeutische Wirkung hat. Außerdem kann Ihr Körper abhängig werden, wenn es über längere Zeiträume eingenommen wird.

Wenn Sie Zopiclon kaufen, fragen Sie Ihren Apotheker/Ihre Apothekerin, ob Sie es zusammen mit anderen Medikamenten einnehmen dürfen. Dieses Arzneimittel ist für Sie bestimmt. Geben Sie es niemals anderen Menschen, auch wenn deren Zustand der gleiche zu sein scheint wie Ihrer.