Natürliche Schlamittel Risiken Nebenwirkungen

Etwa 80 Prozent der Deutschen schlafen weniger als sieben Stunden pro Nacht laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Und viele von ihnen verwenden Medikamente und gute Schlaftabletten, um zu versuchen, den nötigen Schlaf zu bekommen.

In den letzten Jahren haben sich immer mehr Menschen natürlichen Schlafmitteln zugewandt. Schätzungsweise haben 20 % der Erwachsenen im letzten Jahr ein natürliches Schlafmittel ausprobiert.

Natürliche Schlafmittel, die rezeptfrei in Apotheken, Supermärkten, Drogeriemärkten oder online verkauft werden, durchlaufen nicht den gleichen Test- und Prüfprozess wie verschreibungspflichtige Medikamente, was viele Menschen dazu veranlasst, sich zu fragen, ob natürliche Schlafmittel sicher sind und welche es wert sein könnten, sie einzunehmen.

Im Allgemeinen gibt es einen Mangel an hochwertiger Forschung über die Wirksamkeit und Sicherheit der meisten natürlichen Schlafmittel. Infolgedessen bleiben viele Fragen zu natürlichen Schlafmitteln ungelöst – zum Leidwesen von Menschen mit Schlafproblemen.

Wenn Sie sich über die verschiedenen Arten von natürlichen Schlafmitteln, ihre potenziellen Vor- und Nachteile und deren Regelung informieren, können Sie eine fundierte Entscheidung über die Verwendung und den Kauf dieser Produkte treffen.

Inhalt

  1. Was sind natürliche Schlafmittel?
  2. Werden natürliche Schlafmittel von der Regierung reguliert?
  3. Haben natürliche Schlafmittel Nebenwirkungen und Risiken?
  4. Sind natürliche Schlafmittel für Erwachsene sicher?
  5. Verbergen natürliche Schlafmittel Risiken für Kinder?
  6. Sind natürliche Schlafmittel für schwangere und stillende Frauen geeignet?
  7. Welche natürlichen Schlafmittel sind am besten und sichersten?
  8. Das natürliche Schlafmittel Melatonin
  9. Das natürliche Schlafmittel Baldrian
  10. Natürliche Schlafmittel mit Magnesium
  11. Das natürliche Schlafmittel Tryptophan
  12. Das natürliche Schlafmittel Kava
  13. Passionsblume zum Schlafen
  14. Kamille zum Schlafen
  15. Ginkgo biloba zum Schlafen
  16. Das natürliche Schlafmittel Cannabidiol (CBD)
  17. Das natürliche Schlafmittel Lavendel
  18. Die besten Ergebnisse mit natürlichen Schlafmitteln erzielen

Was sind natürliche Schlafmittel?

Es gibt keine offizielle Definition für natürliche Schlafmittel. Ohne Richtlinien für die Kennzeichnung von natürlichen Schlafmitteln kann der Begriff am besten verstanden werden, indem man seine zwei Teile aufschlüsselt:

  1. Natürlich: Es gibt keine Regeln oder Vorschriften, die die Verwendung des Begriffs “natürlich” für diese Produkte regeln. In einigen Fällen bezieht sich “natürlich” auf eine Substanz, die aus Pflanzen gewonnen wird. In anderen Fällen wird dieser Begriff verwendet, um Substanzen zu beschreiben, die synthetisch in einem Labor hergestellt werden, aber im Körper (wie Melatonin), in Nahrungsmitteln (wie Tryptophan) oder in Kräutern vorkommen.
  2. Schlafmittel: Diese Produkte sollen Schlafprobleme beseitigen, die von Schlaflosigkeit bis hin zu Jetlag und anderen Schlafstörungen reichen können, die die innere Uhr einer Person beeinflussen. Bei den meisten natürlichen Schlafmitteln gibt es jedoch nicht genügend Forschung, um zu wissen, ob oder wie sie den Schlaf beeinflussen.

Werden natürliche Schlafmittel von der Regierung reguliert?

Natürliche Schlafmittel werden in Deutschland nicht streng reguliert und benötigen im Allgemeinen keine spezielle Zulassung, bevor sie verkauft werden.

Die meisten natürlichen Schlafmittel werden als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Nahrungsergänzungsmittel werden nicht auf die gleiche Weise überwacht wie verschreibungspflichtige und frei verkäufliche Arzneimittel.

Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln müssen nicht die gleiche detaillierte Dokumentation über Sicherheit und Wirksamkeit vorlegen, wie sie für Arzneimittel erforderlich ist.

Die geringere Aufsicht macht es einfacher, Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt zu bringen, was ein Grund dafür ist, dass es so viele Marken und Produkte gibt. Die fehlende Regulierung erklärt auch, warum es keine Standarddefinition für “natürliche Schlafmittel” gibt und warum es manchmal schwierig sein kann, detaillierte Informationen über diese Produkte zu finden.

Haben natürliche Schlafmittel Nebenwirkungen und Risiken?

Es kann Nebenwirkungen von Schlaftabletten geben. Nur weil diese Produkte als natürlich gekennzeichnet sind, bedeutet das nicht, dass sie keine Risiken haben.

Für viele natürliche Schlafmittel bedeutet ein Mangel an Forschung, dass selbst Experten die möglichen Risiken oder die beste oder sicherste Dosierung nicht vollständig verstehen.

Wie bei allen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln variieren die Nebenwirkungen je nach Präparat. Einige Arten von negativen Auswirkungen, die bei natürlichen Schlafmitteln auftreten können, sind

  • eine allergische Reaktion: Genauso wie manche Menschen allergisch auf Pollen oder bestimmte Lebensmittel reagieren, können sie auch allergisch auf Substanzen sein, die in natürlichen Schlafmitteln enthalten sind.
  • Unerwünschte Reaktionen: Einige natürliche Schlafmittel können Probleme wie Magen-Darm-Probleme und Kopfschmerzen hervorrufen. Bei einigen Substanzen gibt es Bedenken über ernstere Nebenwirkungen, die die Leber betreffen.
  • Übermäßige Schläfrigkeit: Natürliche Substanzen, die Schläfrigkeit hervorrufen, besonders wenn sie in hohen Dosen eingenommen werden, können eine anhaltende Wirkung haben, die bis zum nächsten Morgen anhält und dazu führt, dass sie sich schläfrig, müde oder unfähig zur Konzentration fühlen.
  • Wechselwirkungen mit Medikamenten: Natürliche Produkte können die Verstoffwechselung oder Verarbeitung anderer Medikamente im Körper verändern, so dass diese mehr oder weniger stark wirken. Diese potenziell gefährlichen Wechselwirkungen können sowohl bei verschreibungspflichtigen als auch bei rezeptfreien Medikamenten auftreten.
  • Falsche Dosierung: Die begrenzte Forschung über natürliche Schlafmittel erschwert es, die richtige Dosierung und den richtigen Zeitpunkt für die Einnahme zu bestimmen. Selbst bei natürlichen Substanzen kann eine zu hohe Dosis zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Eine falsche Etikettierung ist ein weiteres Problem, das mit der Unwirksamkeit natürlicher Schlafmittel und einem höheren Risiko von Nebenwirkungen in Verbindung gebracht werden kann:

  • Eine ungenaue Dosisangabe: In einer Studie untersuchte ein Labor 31 im Handel erhältliche Melatonin-Präparate und stellte fest, dass 71 % von ihnen nicht einmal 10% der auf der Flasche angegebenen Dosierung enthielten. Wenn die angegebene Dosierung die tatsächliche Dosis übersteigt, kann es sein, dass eine Person nicht genug einnimmt, um die therapeutische Wirkung zu erzielen. Wenn die angegebene Dosierung unter der tatsächlichen Dosis liegt, besteht ein größeres Risiko einer Überdosierung.
  • Verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel: Die Behörden haben vermehrt Fälle von Schlafmitteln gemeldet, die nachweisbare Mengen von Substanzen enthalten, die nicht auf dem Etikett aufgeführt sind. In einigen Fällen sind den Nahrungsergänzungsmitteln verschreibungspflichtige Medikamenten wie Blutgerinnungshemmern und Antikonvulsiva beigemischt, die für Menschen, die sie unbewusst einnehmen, ein erhebliches Gesundheitsrisiko darstellen können.

Sind natürliche Schlafmittel für Erwachsene sicher?

Natürliche Schlafmittel sind nicht generell sicher oder unsicher für Erwachsene. Viele natürliche Schlafmittel haben, wenn sie in der richtigen Dosierung von gesunden Erwachsenen eingenommen werden, nur wenige Nebenwirkungen. Das bedeutet aber nicht, dass alle natürlichen Schlafmittel sicher sind.

Am besten sollten Erwachsene mit ihrem Arzt oder Apotheker sprechen, bevor sie ein natürliches Schlafmittel einnehmen. Erwachsene sollten auch aufhören, natürliche Schlafmittel einzunehmen, wenn sie irgendwelche abnormen gesundheitlichen Veränderungen oder Nebenwirkungen bemerken.

Verbergen natürliche Schlafmittel Risiken für Kinder?

Einige natürliche Schlafmittel sind für die Anwendung bei Kindern sicher. In vielen Fällen gibt es jedoch keine ausreichenden Forschungsergebnisse bei Kindern, um ihre Sicherheit oder Wirksamkeit sicher beurteilen zu können.

Für bestimmte natürliche Schlafmittel, wie z. B. Melatonin, gilt die kurzfristige Einnahme für die meisten Kinder als sicher, aber es gibt nur wenige Daten über die langfristige Einnahme.

Um sicherzugehen, dass Medikamente oder Schlafmittel die Gesundheit und die Entwicklung ihres Kindes nicht beeinträchtigen, sollten Eltern bei der Einnahme natürlicher Schlafmittel für ihre Kinder Vorsicht walten lassen:

  1. Sprechen Sie zuerst mit ihrem Kinderarzt.
  2. Stellen Sie sicher, dass die Dosierung für Kinder und nicht für Erwachsene gedacht ist.
  3. Achten Sie auf das Etikett und die Liste der Inhaltsstoffe.
  4. Suchen Sie nach qualitativ hochwertigen Produkten, die von Dritten getestet werden.

Sind natürliche Schlafmittel für schwangere und stillende Frauen geeignet?

Schwangere Frauen und Frauen, die stillen, sollten bei natürlichen Schlafmitteln Vorsicht walten lassen. Viele Inhaltsstoffe wurden bei schwangeren oder stillenden Frauen nicht gründlich getestet, so dass wenig über mögliche Auswirkungen auf das Kind bekannt ist.

Obwohl einige Produkte sicher sein können, ist es für schwangere oder stillende Frauen am sichersten, vor der Einnahme von natürlichen Schlafmitteln ihren Arzt zu konsultieren.

Welche natürlichen Schlafmittel sind am besten und sichersten?

Es gibt keine endgültige Antwort darauf, welche natürlichen Schlafmittel die besten oder sichersten sind. Die meisten natürlichen Schlafmittel wurden nicht ausreichend am Menschen getestet. Wenn Daten über viele Inhaltsstoffe in natürlichen Schlafmitteln verfügbar sind, stammen sie aus Studien, die sehr klein, schlecht konzipiert oder an Tieren durchgeführt wurden.

Aufgrund des Mangels an schlüssigen Beweisen ist es schwer zu sagen, welche natürlichen Schlafmittel am sichersten sind, welche am effektivsten sind und wie und wann sie am besten verwendet werden. Aus diesem Grund werden natürliche Schlafmittel zur Behandlung von chronischer Schlaflosigkeit nicht empfohlen.

Die am besten untersuchten und auch zwei der am häufigsten verwendeten natürlichen Schlafmittel sind Melatonin und Baldrian. Studien zu diesen Substanzen haben jedoch oft widersprüchliche Ergebnisse erbracht.

In den folgenden Abschnitten werden Melatonin, Baldrian und andere Inhaltsstoffe, die in natürlichen Schlafmitteln enthalten sein können, besprochen, um zu klären, was über ihre möglichen Vor- und Nachteile bekannt ist.

Das natürliche Schlafmittel Melatonin

Melatonin ist ein Hormon, das vom Körper als Reaktion auf die Dunkelheit produziert wird. Es hilft dabei, den Schlaf zu fördern und einen gesunden zirkadianen Rhythmus zu ermöglichen.

Melatonin kann synthetisch hergestellt und als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Es gibt Hinweise darauf, dass diese Art von Melatonin bei Jetlag, der auftritt, wenn eine Person schnell durch mehrere Zeitzonen reist, und bei einigen anderen Störungen des zirkadianen Rhythmus helfen kann.

Einige Untersuchungen zeigen, dass Melatonin Vorteile für die Verbesserung des Schlafes im Allgemeinen bietet. Wenn es am Abend eingenommen wird, kann es einigen Erwachsenen helfen, leichter einzuschlafen oder die Nacht durchzuschlafen.

Normalerweise treten bei der Einnahme von Melatonin keine nennenswerten Nebenwirkungen auf. Wenn doch Nebenwirkungen auftreten, sind Tagesmüdigkeit, Kopfschmerzen und Schwindelgefühl die häufigsten. Melatonin wird bei älteren Erwachsenen mit Demenz nicht empfohlen.

Bei Kindern gilt Melatonin im Allgemeinen als sicher, wenn es kurzfristig und unter Anleitung eines Arztes angewendet wird. Eine begrenzte Anwendung von Melatonin kann hilfreich sein, um eine konstante Schlafenszeit zu etablieren, die Schlafqualität wiederherzustellen oder Schlafprobleme bei Kindern mit der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zu bewältigen.

Die langfristigen Auswirkungen von Melatonin-Präparaten bei Kindern sind unbekannt. Einige Forscher haben die Theorie aufgestellt, dass eine längerfristige Einnahme den Beginn der Pubertät beeinflussen könnte, aber die Ergebnisse der bisherigen Studien sind nicht schlüssig.

Das natürliche Schlafmittel Baldrian

Natürliche Schlafmittel Baldrian

Baldrian wird aus einer Pflanze gewonnen und hat eine Geschichte, die bis zu den alten Griechen zurückreicht. In Studien sind die Ergebnisse bei der Behandlung von Schlafproblemen bei Erwachsenen uneinheitlich gewesen.

Für die meisten Erwachsenen ist die kurzfristige Einnahme von Baldrian relativ sicher. Einige mögliche Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, verlangsamtes Denken, Magenprobleme, kardiovaskuläre Dysfunktion und Gefühle von Unbehagen oder Erregbarkeit.

Natürliche Schlafmittel mit Magnesium

Magnesium ist ein lebenswichtiger Mineralstoff, der normalerweise aus der Nahrung aufgenommen wird und an zahlreichen Körperprozessen beteiligt ist. Seine Rolle als natürliches Schlafmittel ist nicht genau definiert, aber einige Untersuchungen haben ergeben, dass es älteren Erwachsenen, die unter Schlaflosigkeit leiden, helfen kann, wenn es allein oder in Kombination mit Melatonin und Zink verwendet wird.

Viele Menschen nehmen ausreichend Magnesium mit der Nahrung auf, so dass eine zusätzliche Zufuhr nicht notwendig ist. Hohe Dosen von Magnesium in Nahrungsergänzungsmitteln können Bauchschmerzen und Durchfall verursachen. In extrem hohen Dosen kann eine Magnesiumtoxizität schwerwiegendere Nebenwirkungen verursachen. Magnesium wechselwirkt mit verschiedenen Medikamenten, einschließlich einiger Protonenpumpenhemmer und Antibiotika.

Das natürliche Schlafmittel Tryptophan

Tryptophan ist eine Aminosäure, die hauptsächlich aus der Nahrung stammt. Der Körper verwendet Tryptophan, um die Produktion von Melatonin zu unterstützen.

Trotz des Rufs von Tryptophan für Schläfrigkeit gibt es nur schwache Beweise, dass Tryptophan-Ergänzungen den Schlaf verbessern. Es wird nicht empfohlen, Tryptophan zur Behandlung von Schlaflosigkeit zu verwenden. Es ist mehr Forschung nötig, um die Rolle von Tryptophan im Schlaf zu verstehen. Zum Beispiel die Wirkung von Tryptophan kann sich ändern, je nachdem, ob es mit Kohlenhydraten oder anderen Nährstofftypen eingenommen wird.

Das natürliche Schlafmittel Kava

Natürliche Schlafmittel Kava

Kava ist eine Pflanze, die von den pazifischen Inseln stammt. Die Forschung über Kava hat gezeigt, dass es Angstzustände reduzieren kann, die zu Schlafproblemen beitragen können, aber es wurde kein direkter Nutzen für den Schlaf nachgewiesen.

Einige Menschen, die Kava-Präparate verwenden, haben eine schwere Leberstörung bekommen, die lebensbedrohlich sein kann. Kava kann auch Magenprobleme, Kopfschmerzen und Schwindel verursachen. Bei längerem Gebrauch kann es zu einer gelblichen, trockenen und schuppigen Haut führen.

Passionsblume zum Schlafen

Die Passionsblume ist eine Rebe, die sowohl in Europa als auch in Amerika angebaut wird. Obwohl diese Pflanze ein gewisses Versprechen zur Reduzierung von Schlaflosigkeit gezeigt hat, sind die Studien widersprüchlich. Bis heute gibt es keine überzeugenden Beweise dafür, dass die Passionsblume den Schlaf verbessert.

Die kurzfristige Einnahme der Passionsblume gilt als sicher, aber bei manchen Menschen treten Schläfrigkeit, Verwirrung oder Koordinationsverlust auf. Sie kann Uteruskontraktionen auslösen, daher wird sie für schwangere Frauen nicht empfohlen.

Kamille zum Schlafen

Kamille zum Schlafen

Kamille ist eine Pflanze, die oft in Tees enthalten ist und als natürliches Heilmittel für verschiedene Beschwerden eingesetzt wird.

Es gibt keine definitiven Beweise aus Forschungsstudien, dass die Kamille den Schlaf verbessert. Die bisherigen Studien waren klein und hatten gemischte Ergebnisse.

Nebenwirkungen von Kamille sind selten, vor allem wenn sie in den Mengen konsumiert wird, die normalerweise in Tees enthalten sind. Übelkeit und Schwindelgefühl sind die häufigsten dieser Nebenwirkungen. Einige Wechselwirkungen mit Medikamenten sind bei Kamille möglich.

Allergische Reaktionen auf Kamille können auftreten und sind wahrscheinlicher, wenn eine Person schwere Allergien gegen Ambrosia, Gänseblümchen oder Ringelblumen hat.

Ginkgo biloba zum Schlafen

Ginkgo biloba ist ein Baum, dessen Blätter auf mögliche medizinische Vorteile untersucht wurden. Bislang hat die Forschung keine Vorteile für den Schlaf durch die Einnahme von Ginkgo biloba gezeigt. Einige Hinweise deuten darauf hin, dass es Angstzustände reduzieren kann, die den Schlaf beeinträchtigen können.

Nahrungsergänzungsmittel, die aus Ginkgoblättern hergestellt werden, sind in der Regel sicher in der Einnahme, aber einige Menschen erleben Magenprobleme, Schwindel und Herzklopfen. Ginkgo kann mit anderen Medikamenten wechselwirken, und es gibt Bedenken über seine Sicherheit für schwangere Frauen.

Das natürliche Schlafmittel Cannabidiol (CBD)

CBD zum Schlafen

CBD ist ein Cannabinoid, das aus der Cannabispflanze stammt, aber keine psychoaktiven Eigenschaften hat, die mit Tetrahydrocannabinol (THC) verbunden sind.

Für den Schlaf wurde CBD hauptsächlich bei Menschen mit anderen medizinischen Problemen untersucht. In diesen Studien berichten Menschen, die CBD einnehmen, häufig von einer Verbesserung des Schlafs. Es sind weitere Forschungen erforderlich, um diese Ergebnisse zu verifizieren und die Wirkung von CBD bei Menschen mit Schlafproblemen zu untersuchen, die nicht mit gleichzeitig bestehenden Gesundheitsproblemen zusammenhängen.

Nebenwirkungen von CBD sind weniger häufig als bei THC. Bei richtiger Dosierung wird CBD in der Regel als sicher angesehen. Einige Menschen haben Tagesmüdigkeit und Durchfall, und eine kleine Anzahl von Menschen kann Leberprobleme haben, wenn sie CBD einnehmen.

Das natürliche Schlafmittel Lavendel

Lavendel ist eine Art natürliches Einschlafmittel, wird aber als eine Form der Aromatherapie verwendet, anstatt oral eingenommen zu werden. Eine Reihe von Forschungsstudien haben ergeben, dass der Geruch von ätherischen Lavendelölen eine beruhigende Wirkung haben kann, die den Schlaf fördert.

Andere Arten von Aromatherapien, wie Rosenöl, Jasmin oder Kamille, können sich positiv auf den Schlaf auswirken, aber diese Düfte sind nicht so gut erforscht wie Lavendel.

Die besten Ergebnisse mit natürlichen Schlafmitteln erzielen

Es ist selten, dass ein Schlafmittel alle Schlafprobleme lösen kann. Wenn Sie sich entscheiden, ein natürliches Schlafmittel zu nehmen, ist es oft hilfreich, auch Ihre Schlafhygiene zu überprüfen und zu verbessern.

Das bedeutet, dass Sie Ihre Schlafgewohnheiten und die Umgebung Ihres Schlafzimmers genau unter die Lupe nehmen, um sicherzustellen, dass sie für einen guten Schlaf förderlich sind. Dieser Schritt kann Ihren Schlafrhythmus konsistenter machen, Hindernisse für eine erholsame Nachtruhe beseitigen und es Ihnen ermöglichen, das Beste aus den Schlafverbesserungen zu machen, die durch ein natürliches Schlafmittel entstehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.